• Christian Gersbacher

Psychologe Tobias Hermann-Schwarz Wie entsteht Liebe und warum sind Menschen homosexuell?


Der Berliner Psychologe und angehende Paartherapeut Tobias Hermann-Schwarz berichtet auf YouTube unter dem Namen 'SaiboTeur' über Beziehungsthemen, LGBTQ* und psychologische Fakten.


Tobias, wie entsteht Liebe?

"Wo die Liebe hinfällt..." sagt man so schön schulterzuckend. Und da ist was dran: Die Wissenschaft weiß bis heute nicht genau, wie sich romantische oder sexuelle Präferenzen entwickeln. Es gibt sowohl biologische Ursachen als auch soziokulturelle Verstärker. Die Frage nach dem "Warum?" oder auch "Ist Liebe Schicksal?" ist genauso komplex wie jede Person an sich.




Wir analysieren ununterbrochen andere Menschen, ohne das bewusst wahrzunehmen oder steuern zu können. In Sekundenbereich können wir die Gesichtsmerkmale eines Menschen analysieren und nach 33 Millisekunden entscheiden wir, ob wir eine Person als sympathisch oder vertrauenswürdig einstuft. Nach 167 Millisekunden ist dieser ,,erste Eindruck" bereits so gefertigt, dass wir unsere Meinung in der Regel nicht mehr ändern.


Attraktivität liegt bekantlich im Auge des Betrachters. Bei erste Eindruck schauen wir erstmal auf: Alter, Figur, Frisur und Klamotten. Danach sortieren wir die potenzielle Person ein und bewerten sie. Wissenschaftler haben festgestellt: Weltweit finden Menschen aus verschiedener Kulturen dieselben Gesichtsmerkmale schön. So wirken für fast alle ebenmäßige Züge anziehender als schiefe. Versuche zeigten, dass das erkennen attraktiver Merkmale dem Menschen angeboren ist: Schon Neugeborene bevorzugen solche Gesichter und widmen ihnen mehr Aufmerksamkeit als weniger attraktiven. Auch die Stimme ist ein wichtiges Kriterium: Sie gibt Aufschluss über Dominanz, Hilfsbereitschaft und den emotionalen Zustand.


Was wir also nicht beeinflussen können, ist unsere Genetik oder unsere Vergangenheit. Was wir beeinflussen können, ist, wo wir uns aufhalten, mit wem wir interagieren und wie wir uns verhalten.


Wie kommt es dann, dass wir uns verlieben?

Das Gefühl der Verliebtheit lässt sich auf eine Vielzahl von Reaktionen von chemischen Botenstoffen und ihrer Konzentration im Gehirn und im Körper zurückführen.

Die erhöhte Ausschüttung des Hormons Adrenalin im Nebennierenmark führt zu erhöhtem Puls. Dies ist auch eine Erklärung, warum der Sitz des Liebesgefühls im Herzen vorortet ist und es in vielen Kulturen als Symbol der Liebe gilt. Was genau passieren muss, damit eine andere Person plötzlich das Gefühl der Verliebtheit empfindet ist dabei noch wenig erforscht. Bekannt ist aber, das unser Belohnungssystem im Gehirn eine wichtige Rolle spielt.


,,Zusammengefasst ist das Gefühl der „Schmetterlinge im Bauch“, sozusagen ein gut gemischter Cocktail aus verschiedenen biologischen Wirkstoffen."

Gegensätze ziehen sich an - Stimmt das?

Eine Studie der Cornell Universität hat sich mit der Frage beschäftigt, ob sich Gegensätze wirklich anziehen. Hierbei wurden Personen zwischen 18 und 24 Jahren zu den Kriterien ihrer Partnerwahl befragt. Es zeigte sich, dass es die Gemeinsamkeiten sind, die uns zu anderen hinziehen. Allein aus dem Sicherheitsbedürfnis heraus, wünscht sich der Mensch keinen vollkommend gegensätzlichen Partner für eine Beziehung an seiner Seite.

Beziehungen sind konfliktfreier und damit beständiger, wenn beide ähnliche Lebenseinstellungen haben.


Warum sind Menschen hetero- und andere homosexuell?


Seit vielen Jahr geht die Forschung auch der Frage nach, warum manche Menschen homosexuell sind. Es gibt viele verschiedene Theorien, die nicht wissenschaftlich beweisbar sind und am Ende oft nur zur Bildung von Vorurteilen beitragen.


,,Niemand sucht sich aus, in wen er sich verliebt. Es ist ein Phänomen, das wir nicht beeinflussen können, aber es ist so schön, dass es keine Grund geben darf, nicht lieben zu dürfen wen man will''

Überblick über wissenschaftliche Erklärungsversuche für Homosexualität



Ich denke, es sollte viel weniger darum gehen, die Liebe rechtfertigen zu müssen. Liebst du eine Frau - wunderbar! Liebst du einen Mann - auch toll! Liebst du beides oder alles dazwischen, oder auch gar nichts - so sei es! Verlieb dich einfach. Genau das ist doch das Schöne daran.


Mehr Infos zu Tobias Hermann-Schwarz:

Du findest Tobias auf Instagram unter:

@tobiashermann

Auf seinem YouTube Chanel spricht Tobias über Themen der LGBTQ* und psychologische Fakten. Schaut man vorbei unter: https://youtube.com/c/saiboTeur

Blog: https://www.saiboteur.de/